Impressum

Unternehmensangaben nach § 5 Telemediengesetz und §§ 2, 3 Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung

Diese Website stellt den gemeinschaftlichen Internetauftritt folgender Gesellschaften dar:

Steuerberatung Gernoth GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Auwiesenweg 13
94209 Regen

Gernoth Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Auwiesenweg 13
94209 Regen

Klinger & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH
Bahnhofstraße 1
69207 Sandhausen

vMH Heun & Partner
Rechtsanwälte Steuerberater
Ossecker Str. 174
95030 Hof

Zendath & Partner
Zendath Steuerberater GmbH
Alexanderstraße 29
70184 Stuttgart

0711-6648 6502
beratung@apo-stb.de
www.apo-stb.de

 

Geschäftsführer
Daniel Boch, Steuerberater Fachberater für Restrukturierung und Unternehmensplanung DStV e.V.
Christian Gernoth, Dipl.-Jurist Univ., Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Hubert Gernoth, Dipl.-Finanzwirt (FH), Steuerberater, vereidigter Buchprüfer, landwirtschaftliche Buchstelle
Patrick Häußinger, Dipl.-Finanzwirt (FH) Steuerberater
Hans Schmutzer, Steuerberater Fachberater für die Umstrukturierung von Unternehmen (IFU/ISM gGmbH)
Tobias Weinberger, Steuerberater
Martina Zendath, Diplom Finanzwirtin, Steuerberaterin
Elisabeth Ziegler, Dipl.-Ing. agr. Univ., Steuerberaterin

 

Hinweise zum Bereich "Steuerberatung"
Aufsichtsbehörde:
Bundessteuerberaterkammer (BStBK), Neue Promenade 4, 10178 Berlin

Kammermitgliedschaften der Niederlassungen der Steuerberater für Apotheker:

  • Steuerberaterkammer München
  • Steuerberaterkammer Nordbaden
  • Steuerberaterkammer Nürnberg
  • Steuerberaterkammer Sachsen
  • Steuerberaterkammer Stuttgart

Berufsrechtliche Regelungen:

  • Gebührenverordnung für Steuerberater
  • Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaften, Steuerberatungsgesetz (StBerG)
  • Verordnung zur Durchführung der Vorschriften über Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaften (DVStB)
  • Satzung über die Rechte und Pflichten bei der Ausübung der Berufe der Steuerberater und der Steuerbevollmächtigten - Berufsordnung (BOStB)

Informationen zu diesen Regelungen finden Sie auf der Internetseite der zuständigen örtlichen und regionalen Steuerberaterkammern - z.B. bei der Steuerberaterkammer Nordbaden (www.stbk-nordbaden.de) - oder der Bundessteuerberaterkammer (www.bstbk.de).

Die gesetzliche Berufsbezeichnung "Steuerberater" wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

 

Hinweise zum Bereich "Rechtsberatung"
Aufsichtsbehörde:
Bundessteuerberaterkammer (BStBK), Neue Promenade 4, 10178 Berlin

Kammermitgliedschaften der Niederlassungen der Steuerberater für Apotheker:

  • Rechtsanwaltskammer München
  • Rechtsanwaltskammer Bamberg
  • Rechtsanwaltskammer Nürnberg

Berufsrechtliche Regelungen:

  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
  • Berufsordnung (BORA)
  • Fachanwaltsordnung (FAO)
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
  • Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG)
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE Berufsregeln)

Unsere Berufsträger mit der Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt" bzw. "Rechtsanwältin" unterliegen den Regelungen der BRAO, Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA), Fachanwaltsordnung (FAO), Standesregelung der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft (CCBE-Berufsregeln) und Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), allesamt nachlesbar auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de)

Die gesetzliche Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt" wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Berufshaftpflichtversicherung:

Es besteht eine Berufshaftpflichtversicherung bei

  • HDI Versicherung AG, HDI Platz 1, 30659 Hannover
  • Allianz Deutschland AG, Königinstraße 28, 80802 München


1. Deutschland

2. Europäisches Ausland, Türkei, die Russ. Föderation und die sonstigen Staaten der ehemaligen Sowjetunion sowie außereuropäische Hoheitsgebiete europäischer Staaten, die der EU oder dem EWR angehören.

Versichert sind Haftpflichtansprüche,

(1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie (2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.

3. Für die zuvor nicht genannten Länder

(1) aus betriebswirtschaftlicher Prüfungstätigkeit, wenn dem Auftrag zwischen dem Versicherungsnehmer und seinem Auftraggeber nur deutsches Recht zugrunde liegt, (2) aus der geschäftsmäßigen Hilfe in Steuersachen, die das Abgabenrecht dieser Länder betrifft, wenn dem Auftrag zwischen dem Versicherungsnehmer und seinem Auftraggeber nur deutsches Recht zugrunde liegt.

In beiden Fällen beschränkt sich die Versicherungsleistung auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme

4. Weltweit für Haftpflichtansprüche

aus Tätigkeiten, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden und zwar maximal in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme. Räumlicher Geltungsbereich (AVB WSR 558) für die Tätigkeit als Steuerberater:

1. Deutschland

2. Europäisches Ausland, Türkei, Russ. Föderation und die sonstigen Staaten der der ehemaligen Sowjetunion sowie außereuropäische Hoheitsgebiete europäischer Staaten, die der EU oder dem EWR angehören.

Versichert sind Haftpflichtansprüche,

(1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie (2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.

3. Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Verletzung oder Nichtbeachtung ausländischen Rechts, soweit sie bei der das Abgabenrecht dieser Staaten betreffenden geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen entstanden sind und dem Auftrag nur deutsches Recht zugrunde liegt. Die Leistungspflicht des Versicherers ist in diesen Fällen auf das Vierfache der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme beschränkt. Ist die vereinbarte Vertragsdeckungssumme geringer als der vierfache Betrag der Mindestversicherungssumme, ist die Leistungspflicht des Versicherers in den genannten Fällen auf die Vertragsdeckungssumme beschränkt.

4. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche, welche aus Tätigkeiten geltend gemacht werden, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden, soweit diese nicht durch besondere Vereinbarung eingeschlossen sind.